Inklusion - gelebte Normalität

Seit März 2013 spielen beim BVK behinderte Menschen in einer festen Trainingsgruppe Bowling. Zunächst ging es darum, Spielerinnen und Spieler auf die Special Olympics vorzubereiten. Die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, fand im Juni 2013 in Kaiserslautern statt.

Das Bowlingtraining lief gut an, die Gruppe war mit Elan dabei. Mit den Erfolgen beim Treffen der Pins erhöhte sich natürlich auch der Spaßfaktor, und nach der erfolgreichen Teilnahme bei den Special Olympics waren alle hochmotiviert. Also stand fest, dass der BVK das Training fortsetzen wird.

Seitdem ist dienstags um 18.00 Uhr ein Termin, der im Leben unserer behinderten Mitspieler zu etwas ganz Wichtigem und fester Bestandteil der Woche wurde. Seit Dezember 2013 sind alle Teilnehmer der Truppe Mitglieder im Bowling Verein Kaiserslautern. Am Weihnachtsturnier noch Teilnehmer als "Special Guests", waren sie im April 2014 bei unserem Osterturnier bereits vollends in das Turnierspiel integriert.

Unter der einfühlsamen Anleitung von Mitgliedern des BVK und der Betreuung von Mitarbeitern der Lebenshilfe Westpfalz e.V. sind der Spaß und die Motivation ungebrochen bei allen vorhanden. Ziel ist es, jede einzelne Spielerin und jeden einzelnen Spieler nach den individuellen Fähigkeiten zu fördern und zu unterstützen.

Die Leistungen verbessern sich ständig, so dass die Teilnahme an BVK-Turnieren inzwischen selbstverständlich wurde und an Wettkämpfen im Behindertensport teilgenommen wird.

Inklusion, kurz erklärt

Die Forderung nach sozialer Inklusion ist verwirklicht, wenn jeder Mensch in seiner Individualität von der Gesellschaft akzeptiert wird und die Möglichkeit hat, in vollem Umfang an ihr teilzuhaben oder teilzunehmen. Das Vorhandensein von Unterschieden und Abweichungen wird von der Gesellschaft weder in Frage gestellt noch als Besonderheit gesehen.

InklusionInklusion beschreibt dabei die Gleichwertigkeit eines Individuums, ohne dass dabei Normalität vorausgesetzt wird. Normal ist vielmehr die Vielfalt, das Vorhandensein von Unterschieden. Die einzelne Person ist nicht mehr gezwungen, nicht erreichbare Normen zu erfüllen, vielmehr ist es die Gesellschaft, die Strukturen schafft, in denen sich Personen mit Besonderheiten einbringen und auf die ihnen eigene Art wertvolle Leistungen erbringen können.

Der dritte "Stern des Sports" in Bronze für den BVK

Stern des Sports in Bronze für den BVK Stern des Sports in Bronze für den BVK

Mit der bundesweiten Aktion "Sterne des Sports" der Volksbanken-Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit dem DOSB wird das ehrenamtliche Engagement in Sportvereinen belohnt. Unter dem Motto "Carpe Diem! Inklusion - gelebte Normalität!" nahm der Bowlingverein Kaiserslautern e.V. mit der Dienstagsbowling-Truppe nach 2014 und 2015 auch 2016 zum 3. Mal erfolgreich an diesem Wettbewerb teil.

Die Übergabe der Urkunde und des Sterns in Bronze durch die Volksbank Kaiserslautern Nordwestpfalz erfolgte im November 2016 im Planet Bowling. Mit der Auszeichnung erhielt der BVK eine Spende in Höhe von 250,00 €, die zur Förderung der Dienstagsbowler eingesetzt wird.

Unser Dank geht an den Betriebsleiter des Planet Bowling Andreas Schösser für seine Unterstützung und die kostenlose Bereitstellung der Bahnen.

Inklusion: Erfahren - Erleben - Ermöglichen

Viele Menschen wissen längst, dass es beim Thema Inklusion um die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Bereichen unseres Lebens geht. Für andere ist der Begriff immer noch ein „Buch mit sieben Siegeln“.

Informationsangebote gibt es in Deutschland sehr viele. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle ein paar Webseiten zur Thematik vorstellen.

Aktion Mensch
Lebenshilfe Westpfalz e.V.
Behindertensportverband Rheinland-Pfalz
Special Olympics
Kaiserslautern InKLusiv